Esche… weitere Namen sind Gemeine Esche (D), Common Ahs (GB), Frêne commun (F), Frassino maggiore (I), Jesion (PL)

Besonderheit: Das ähnlich wie Olivenholz gestreifte Kernholz der einheimischen Esche wird auch als Oliv-Esche bezeichnet.

Herkunft: Europa und Vorderasien bis Kaschmir

Stammform: Die Esche wird zwischen 18 m und 32 m hoch, die 8 m bis 10 m langen Stämme sind astfrei und etwa 0,5 m bis 1,0 m dick.

Farbe und Struktur des Holzes: Der Splint ist weiß und sehr breit. Das Kernholz wird erst später farbig, wirkt grau bis oliv und ist durch Zonen verschiedener Farbtiefe oft unregelmäßig gezeichnet, wolkig oder gestreift. Die Poren im Frühholz sind grob und zu mehrreihigen sauber gesetzten Ringen geordnet. Die Markstrahlen schmal, teilweise stockwerkartig angeordnet. Dekorativ

Eigenschaften: Das Holz lässt sich gut trocken, wobei einer technischen Trocknung der Vorzug gegeben werden sollte, es schwindet mässig, ist hart und sehr elastisch.

Bearbeitung: Esche lässt sich mit allen Werkzeugen gut bearbeiten, beim Hobeln neigt Ware mit höherer Dichte zum Ausreissen. Gedämpft ist das Holz biegbar und gut zu spalten.

Verwendungsbereich: Möbel Innenausbau, Sportgeräte und Werkzeugstiele. Zurück