Kiefer… Föhre, Forche, Rotholz

Herkunft: Wächst in Mittel-, Nord- und Osteuropa bis hinauf in den Westen Sibiriens und in Nordamerika.

Stammform: Höhe bis 50 m, Durchmesser bis 1.0 m.

Farbe und Struktur des Holzes: Der asthaltige Stamm besitzt ein leicht harziges Kernholz von rot-brauner Farbe, das sich vom blasseren Splintholz abhebt. Die Textur variiert, abhängig vom Standort, von fein bis grob. Die Harzkanäle und Jahresringe sind deutlich sichtbar. Das Holz ist sehr harzreich und schnell nachdunkelnd.

Eigenschaften: Das Holz ist weich, biegsam und leicht spaltbar. Holz trocknet gut mit der Tendenz zur Splintholzverfärbung. Arbeitet moderat und verfügt über geringe Tragfähigkeit und Schlagfestigkeit. Läßt sich leicht von Hand und maschinell bearbeiten. Hat guten Nagel- und Schraubenhalt und bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Oberflächenbehandlung. Holzstaub verursacht Hautreizungen.

Verwendungsbereich: Türen, Fenster, Papier Zellstoff. Aus dem Harz wird Terpentin gewonnen. Beste Qualitäten werden als Ausstattungsholz für Möbel sowie im Innenausbau und Außenbau verwendet. Mindere Qualitäten eignen sich als Konstruktionsholz, wird auch zu Spanholz/Spanplatten und Furniere verarbeitet.Zurück