Räuchereiche… entspricht der europäischen Eiche

Herkunft: Europa, besonders Mitteleuropa und Frankreich

Stammform: Eiche wird 20 bis 30 m hoch, die Stämme sind bis zu 10 m Länge astfrei und 0,6 m bis 0,9 m dick.

Farbe des Holzes: Die Räuchereiche ist keine eigene Holzart, vielmehr handelt es sich um Eichenstämme, die bei der künstlichen Trocknung im Vakuumtrockner unter Zusatz von Ammoniak ihre neue Farbe erhalten. Die Gerbsäure des Eichenholzes geht mit den Ammoniak eine Verbindung ein, wodurch sich das Holz sehr stark ins dunkelbraune verfärbt.

Eigenschaften: Eichenholz schwindet nur mäßig. Die Trocknung sollte langsam erfolgen, da Eichenholz eine erhebliche Neigung zum Reissen und Werfen besitzt. Die Härte, das Gewicht und die Bearbeitbarkeit sind in Abhängigkeit vom Einschlagort und dem Alter schwankend.

Bearbeitung: Das Holz ist mit fast allen Werkzeugen gut zu bearbeiten. Jedoch lässt es sich aufgund seiner Grobfaserigkeit nur schwer hobeln.

Verwendungsbereich: Innenausbau furniert und massiv, Treppenbeläge, Fußböden.

Als Industrieparkett: ist es ein robuster, unempfindlicher, vielseitig einsetzbarer und zugleich preiswerter Parkettfußboden. Anwendungsbereiche sind moderner Wohnbereich, Fabrikationsräume, Lagerhallen, Werkstätten, Büroräume, Hotels, Gaststätten, Schulen, Kindergärten. Industrieparkett besteht aus hochkant aneinandergereihten Holzlamellen. Es wird in vorgefertigten Einheiten in verschiedenen Größen geliefert und in Parkettklebstoff auf alle für die Parkettverlegung geeigneten Unterböden verlegt. Industrieparkett kann geschliffen und oberflächenbehandelt werden. Zurück

jede Farbe nach RAL oder NCS ist möglich.

Fenster schließen